9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Scheune in Poppenbüll abgebrannt: 40 Kälber wurden gerettet

Brände Scheune in Poppenbüll abgebrannt: 40 Kälber wurden gerettet

Ein Stall in Poppenbüll im Kreis Nordfriesland ist in der Nacht zum Donnerstag abgebrannt. Der Hofbesitzer rettete 40 Kälber und erlitt dabei leichte Brandverletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Voriger Artikel
24-Jähriger bedroht zwei Männer mit Schreckschusswaffe
Nächster Artikel
Skelett eines Urwals in Groß Pampau freigelegt

Das Blaulicht einer Feuerwehr.

Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv

Poppenbüll. Seine 10 Jahre alte Tochter entdeckte das Feuer am frühen Morgen, weil sie vom Knallen der zerberstenden Dachplatten geweckt worden war. 60 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren versuchten bis zum Nachmittag, das Feuer zu löschen. Im Stall lagerten 670 Heu- und Strohballen, er brannte komplett nieder. Auch eine angrenzende Scheune sowie eine Maschinenhalle wurden vom Feuer schwer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 300 000. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3