18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Schlägerei um Zigarette in Erstaufnahmeeinrichtung eskaliert

Kriminalität Schlägerei um Zigarette in Erstaufnahmeeinrichtung eskaliert

Eine Schlägerei um eine Zigarette in der Erstaufnahmeeinrichtung in Hamburg-Harburg ist am Montagabend von einem Großaufgebot der Polizei beendet worden. Die Beamten nahmen einen 24-jährigen Eritreer fest, der einen 22 jährigen Albaner mit einem Holzknüppel attackiert haben soll.

Hamburg. Ausgangspunkt war der Streit des Albaners mit einem 19-jährigen Eritreer um eine Zigarette. Außerdem sammelten sich auf dem Vorplatz der Einrichtung weitere rund 150 Eritreer. Die Gruppe versuchte offenbar ebenfalls an den 22-jährigen Albaner zu gelangen, teilte die Polizei Hamburg am Mittwoch mit. Die Beamten rückten mit 14 Streifenwagen sowie drei Diensthundeführern an. Sie mussten Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen, um die Gruppe zu stoppen und abzudrängen. Der 24-Jährige Eritreer wurde festgenommen. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3