15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Die Sonne lockte alle raus

Schleswig-Holstein Die Sonne lockte alle raus

Frühsommerliches Wetter lockte am Wochenende die Menschen überall im Land ins Freie. Segler, Hobbypiloten, Angler und Familien genossen die Sonne. Auf Gut Emkendorf startete ein Frühlingsmarkt mit vielen Besuchern in die Saison.

Voriger Artikel
„Es erschüttert immer wieder“
Nächster Artikel
Landesmuseum für Volkskunde in Molfsee stellt Programm vor

Eine große Auswahl bunter Blütenpracht lockte beim „Landgeflüster“ auf Gut Emkendorf zum Kauf.

Quelle: Beate König

Kiel/Molfsee/Emkendorf. An Bord der Kieler Hansekogge packten Mitglieder des Fördervereins am Sonntag kräftig an. Nach dem langen Winter und vor dem ersten Törn am 1. Mai gab es an Bord des Traditionsseglers viel zu erledigen: Ballast verstauen, Kojen wieder einbauen, Takelage anbringen. „Wir haben wirklich gut zu tun“, sagte Bootsmann Axel Mohr, der sich auf seine ehrenamtlichen Helfer verlassen konnte. Am Anleger nebenan war Peter Grabke auf dem Museumsschiff Bussard am werkeln. Der Bootsmann des alten Tonnenlegers musste die Ankerketten fetten. „Am 5. Mai geht es mit der Bussard zum Hafengeburtstag nach Hamburg“, freute sich der Bootsmann.

Entspannung gönnten sich Dieter-Christian Gottschling, Vanessa Schwanck mit den Kindern Nikolas und Annelie. Am Schilkseer Strand ließen sie die Seele baumeln und im Wind die Drachen steigen. „Der war jetzt lange genug in der Kiste“, sagte Vanessa Schwanck. „Jetzt kann es endlich wieder losgehen.“

 Mit vielen Informationen rund um Bienen und die Imkerei startete auch das Freilichtmuseum in Molfsee in die wärmere Jahreszeit. Sven Petersen vom Landesverband der Schleswig-Holsteinischen und Hamburger Imker war mit der mobilen Imkerschule auf das Gelände gekommen. Die Zuhörer, darunter viele Familien, lernten vieles Wissenswertes. Eines wollten vor allem die kleinen Besucher vom erfahrenen Imker wissen. „Ja. Bienenstiche tun leider immer noch weh“, lautete die Antwort von Sven Petersen.

Bei bestem Wetter genossen die Schleswig-Holsteiner die Sonnenstrahlen - am liebsten am Wasser.

Zur Bildergalerie

 Volle Konzentration stand in Holtenau auf dem Flugplan. Der Luftsportverein Kiel hatte ein neues Flugzeug übernommen und musste die Piloten einzeln in die Tücken der „Robin 200“ einweisen. Dies fiel im Sonnenschein jedoch nicht sonderlich schwer. „Wir haben bestes Flugwetter. Die Maschine hat heute schon ein paar Mal abgehoben“, freute sich Horst Tengler vom Luftsportverein..

 „Inselchen des Glücks“ nennen manche den Frühlingsmarkt „Landgeflüster“ auf Gut Emkendorf. Gestern nahm sich mancher Besucher vor: „Nur gucken, nicht kaufen.“ Doch viele hielten ihr Vorhaben nicht durch. Der Rundgang vorbei an 150 Ständen endete oftmals mit gut gefüllten Einkaufstaschen. Marokkanische Tajine-Pfannen, Puppenkoffer, bemalte Holzbügel oder handgenähte Teddys wechselten den Besitzer. Die Organisatoren des Marktes machen es den Gästen leicht, Neues zu entdecken. Rund ein Viertel der Aussteller waren in diesem Jahr erstmals dabei. Zudem hat das „Landgeflüster“ im Lauf der acht Jahre sein Gesicht verändert. Weg vom Antik- und Trödelmarkt, hin zu einem Rundum-Angebot mit Pflanzen, Gartenmöbeln, Accessoires, Kosmetik, Wohndesign und Kleidung. Diese Mischung kommt offenbar an. Organisatorin Birgit Schulze war mit den Besucher-Zahlen schon am ersten Nachmittag zufrieden. „Das Wetter ist traumhaft, die Leute sind gut drauf.“

Von Paul Wagner und Beate König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Paul Wagner
Redaktion Lokales Kiel/SH