23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Übergriffen: Polizei fahndet mit Bildern

Silvester in Hamburg Nach Übergriffen: Polizei fahndet mit Bildern

Nach den zahlreichen Übergriffen in der Silvesternacht fahndet die Hamburger Polizei jetzt mit Fotos nach einem Unbekannten. Er stehe im Verdacht, aus einer Gruppe von bislang nicht bekannten Tätern heraus zwei 20-jährige Frauen sexuell genötigt zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Voriger Artikel
Chinesische Gemeinde feiert Neujahrsfest
Nächster Artikel
Starker Konkurrenzkampf um Nannen-Preis 2016

Nach den zahlreichen Übergriffen in der Silvesternacht fahndet die Hamburger Polizei jetzt mit Fotos nach einem Unbekannten.

Quelle: Sven Janssen

Hamburg. Die Opfer haben den Mann demnach auf einer Übersichtsaufnahme von der Großen Freiheit im Hamburger Amüsierviertel an der Reeperbahn als Täter erkannt. Der Verdächtige habe aber noch nicht identifiziert werden können.

Wegen der Diebstähle und der sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht waren zahlreiche Anzeigen eingegangen. In der vergangenen Woche waren nach der Veröffentlichung von Fotos und anschließenden Zeugenhinweisen zwei Afghanen festgenommen worden. Ein 29-Jähriger sitzt weiterhin in Haft. Ein 24-Jähriger ist zwar auf freiem Fuß, gilt aber weiterhin als Tatverdächtiger. Beide Männer sollen mehrere Frauen in der Silvesternacht gemeinschaftlich sexuell genötigt haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3