17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Soko "Castle" überführt Hamburger Serieneinbrecher

Kriminalität Soko "Castle" überführt Hamburger Serieneinbrecher

Die Soko "Castle" hat einen mutmaßlichen Serieneinbrecher in Hamburg überführt. Nach mehrjährigen Ermittlungen sei festgestellt worden, dass ein bereits inhaftierter 36-Jähriger für mindestens 21 Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet sowie weitere Straftaten verantwortlich gewesen sei, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.

Voriger Artikel
Verdächtiger nach Boxershorts-Banküberfall festgenommen
Nächster Artikel
Kokainschmuggel: Lange Haftstrafe und ein Freispruch

Polizeikräfte der «Soko Castle» nehmen in Hamburg einen Mann fest.

Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv

Hamburg. Die Beamten konnten ihm Einbrüche und schwere Diebstähle zwischen 2007 und 2015 nachweisen, hieß es. Erstmals hinterließ er seine Spuren bei einem Wohnungseinbruch in Hamburg-Ottensen. Die Soko "Castle" führte Ermittlungen zusammen und konnte so ein DNA-Profil vom Beschuldigten erstellen. Nach einer Verurteilung wegen Kfz-Aufbruchs sowie Geschäftseinbruchs büßt der 36-jährige Mann schon seit Dezember 2015 eine Freiheitsstrafe ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3