17 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Sonderkommission "Castle" nimmt Kampf gegen Einbrecher auf

Kriminalität Sonderkommission "Castle" nimmt Kampf gegen Einbrecher auf

Wegen der seit Jahren steigenden Zahl von Wohnungseinbrüchen hat die Hamburger Polizei eine Sonderkommission zur Bekämpfung dieser Art von Kriminalität gebildet.

Voriger Artikel
„Nicht zulasten der maritimen Wirtschaft“
Nächster Artikel
Kitesurf Woldcup 2015 startet mit Eröffnungsfeier

Ein Kriminalbeamter demonstriert wie ein Fenster aufgebrochen werden kann.

Quelle: Bodo Marks/Archiv

Hamburg. Zur Besonderen Aufbauorganisation "Castle", so der offizielle Name, gehören nach Angaben eines Polizeisprechers 80 Beamte, die die Ermittlungen nach Einbrüchen bündeln sollen. Die Abteilung wird von der Kriminaloberrätin Alexandra Klein geleitet.

Die Erfahrungen zeigten, dass die Alltagsorganisation der Polizei im Moment nicht reiche, um Hamburg für Einbrecher unattraktiv zu machen, sagte sie dem "Hamburger Polizei Journal". "Wir brauchen eine Bündelung von Wissen, Informationen und Kräften." Der Name der Abteilung leite sich von dem englischen Ausspruch "My home is my castle" ab. Polizeipräsident Ralf Martin Meyer will die Sonderkommission am Freitag (11.00 Uhr) offiziell einrichten.

Im vergangenen Jahr war die Zahl der Wohnungseinbrüche in Hamburg um 8,2 Prozent auf 7490 Taten gestiegen. Die Aufklärungsquote betrug 8,3 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3