6 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Strafverfahren nach Massenvergiftung mit Drogen

Notfälle Strafverfahren nach Massenvergiftung mit Drogen

Nach einer Massenvergiftung mit 29 Verletzten in Handeloh (Kreis Harburg) hat die Polizei Strafverfahren gegen die Beteiligten eingeleitet. Sie sollen am Freitag Halluzinogene eingenommen, sich selbst verletzt und somit einen Großrettungseinsatz verursacht haben, sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen.

Voriger Artikel
Stau am Elbtunnel: Schwertransporter löst Höhenkontrolle aus
Nächster Artikel
Messerstecherei: 26-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Nach der Einnahme einer Droge mussten mehrere Leute notärztlich versorgt werden.

Quelle: Christian Butt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3