25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Streit in Werkstatt eskaliert - Inhaberin durch Streifschuss verletzt

Kriminalität Streit in Werkstatt eskaliert - Inhaberin durch Streifschuss verletzt

Es gab einen Streit und am Ende war ein Mensch durch einen Streifschuss verletzt. Viel mehr weiß die Polizei noch nicht über einen heftigen Streit in einer Autowerkstatt.

Voriger Artikel
86-Jährige erstochen: Enkel festgenommen
Nächster Artikel
Linienbus in Kiel brennt komplett aus: keine Verletzten

Viel weiß die Polizei noch nicht über einen heftigen Streit in einer Autowerkstatt.

Quelle: Uwe Anspach/Archiv

Garstedt. Bei einer Auseinandersetzung auf dem Gelände einer Autowerkstatt in Garstedt (Kreis Segeberg) ist die Inhaberin durch einen Streifschuss verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen hatten drei Männer am Freitag von der Firmeninhaberin die Herausgabe eines Fahrzeugs gefordert, das dort für mehr als zwei Jahre untergestellt war, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Frau weigerte sich, weil die Standgebühren nicht bezahlt worden waren. Und sie rief ihren 43 Jahre alten Mann zu Hilfe. In dem folgenden Handgemenge habe sich dann ein Schuss gelöst.

Die alarmierte Polizei musste die streitenden Gruppen trennen. Die Frau hatte einen Streifschuss am Arm erlitten. Ihr Mann wurde zunächst als möglicher Schütze vorläufig festgenommen, später aber mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bei den Ermittlungen hätten die Beteiligten sehr unterschiedliche Angaben zum Geschehen gemacht, teilte die Polizei mit. Auch die Hintergründe der Tat seien noch unklar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3