25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Studie: Jugendliche kommen über Eltern und Freunde an Alkohol

Gesundheit Studie: Jugendliche kommen über Eltern und Freunde an Alkohol

Jugendliche versorgen sich einer neuen Studie zufolge vor allem bei ihren Eltern und Freunden mit Alkohol. Supermärkte spielen nur eine untergeordnete Rolle, ergab eine Befragung von mehr als 1100 Schülern in Hamburg, Schleswig-Holstein und Brandenburg durch das Kieler Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung.

Voriger Artikel
Initiative gegen häusliche Gewalt: Letzte Zuflucht Nachbarschaft
Nächster Artikel
Löscharbeiten auf havariertem Düngemittel-Frachter unterbrochen

Bei der Studie wurden mehr als 1100 Schüler befragt.

Quelle: Tobias Hase/Archiv

Hamburg. Grundsätzlich sei es kein Problem an Alkohol zu kommen, erklärte fast jeder zweite der 10- bis 16-Jährigen. Zwei Drittel der Kinder und Jugendlichen mit Alkoholerfahrung gaben an, sie bekämen ihre Getränke von den Eltern, die Hälfte nannte Freunde als häufigste Bezugsquelle. "Im Kampf gegen den Alkoholmissbrauch bekommt die Vorbildfunktion der Eltern einen neuen Stellenwert", schlussfolgerte der Leiter der Studie, Reiner Hanewinkel. Für die Langzeitstudie im Auftrag der DAK-Gesundheit befragten die Forscher die Schüler dreimal innerhalb von zweieinhalb Jahren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3