17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
"Tag der Artenvielfalt": Ende des Artensterbens nicht in Sicht

Umwelt "Tag der Artenvielfalt": Ende des Artensterbens nicht in Sicht

"Der Internationale Tag der biologischen Vielfalt am 22. Mai ist auch für Schleswig-Holstein eine Mahnung mehr für den Artenschutz zu tun. Das sagt die BUND-Landesvorsitzende Claudia Bielfeldt.

Voriger Artikel
Giebelwand stürzt in Schlafzimmer einer Hamburger Wohnung
Nächster Artikel
Verkehrschaos blieb bislang aus

BUND informiert zum Tag der Artenvielfalt.

Quelle: Patrick Pleul/Archiv

Hamburg.  Der Tag erinnere an die Biodiversitäts-Konvention von 1992, der auch Deutschland beigetreten ist. Der Rückgang der biologischen Vielfalt setzt sich jedoch kaum vermindert fort. Aktuelle Studien zeigen, dass jedes Jahr zwischen 12 000 und 58 000 Arten verloren gehen, bestätigte das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte "Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland" (NeFo). 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3