8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Mehr Kontrolle über Atommüll

Umweltminister Habeck Mehr Kontrolle über Atommüll

Der Atommüll in Schleswig-Holstein soll deutlich strenger kontrolliert werden. Mit dieser Ankündigung zog Umweltminister Robert Habeck (Grüne) gestern weitere Konsequenzen aus dem Fund von mehr als 100 Rostfässern in Kellerräumen des Atomkraftwerks (AKW) Brunsbüttel.

Voriger Artikel
Land kommt den Städten entgegen
Nächster Artikel
Es ist wieder Badezeit!

Reaktion auf Brunsbüttel: Nach dem Rostfass-Skandal will Umweltminister Robert Habeck (links) die landesweit rund 5000 Fässer und Gebinde mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen strenger kontrollieren. Zuständig dafür ist der Leiter der Kieler Atomaufsicht, Jan Backmann (rechts).

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE