5 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Protest gegen den Weiterbetrieb

AKW Brokdorf Protest gegen den Weiterbetrieb

Bis Ende 2021 ist das AKW Brokdorf noch am Netz. Viel zu lang, meinen Atomkraftgegner. Sie fordern die sofortige Abschaltung. Jetzt wollen sie dafür demonstrieren — am Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl.

Voriger Artikel
Senioren im Norden besonders fit
Nächster Artikel
Feuer in Hamburger Altenheim: Suche nach Brandursache

Das Kernkraftwerk Brunsbüttel ist seit 2007 dauerhaft abgeschaltet und befindet sich derzeit im sogenannten Nachbetrieb.

Quelle: dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Atomkraft

Ein technische Panne hat es im Atomkraftwerk Brokdorf (Kreis Steinburg) gegeben. Wegen eines Fehlers in einer elektronischen Baugruppe im Reaktorschutzsystem schloss bei einer Routineprüfung eine Armatur nicht wie vorgesehen, berichtete die Atomaufsicht in Kiel am Freitag.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr