17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Unbekannter bedroht Flüchtling in Wohnheim mit Messer

Migration Unbekannter bedroht Flüchtling in Wohnheim mit Messer

In einer städtischen Flüchtlingsunterkunft im Lübecker Stadtteil Kücknitz ist ein Mann aus Syrien geschlagen und bedroht worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 30-Jährige am Sonnabend mit einem nicht in der Unterkunft wohnenden Mann in Streit geraten.

Lübeck. Dabei schlug der Angreifer ihm mit der Faust ins Gesicht und bedrohte ihn mit dem Messer eines Essbestecks. Mehrere Bewohner der Unterkunft trennten die beiden Männer. Als die Polizei eintraf, hatte der Angreifer die Anlage bereits verlassen. Bei ihm habe es sich nach Angaben von Zeugen offenbar um einen in Deutschland lebenden Ausländer gehandelt, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wik
Foto: Semra Basoglu von der Diakonie Altholstein begrüßte die ersten Flüchtlinge in der Marinetechnikschule in der Wik. In der vergangenen Woche haben etwa 30 freiwillige Helfer die Räume eingerichtet.

Mit Luftballons, Kuchen und Obst haben etwa 30 Wiker am Montag 38 Flüchtlinge in der ehemaligen Marinetechnikschule begrüßt. Damit hat die Stadt Kiel eine weitere Gemeinschaftsunterkunft eröffnet, in der bald mehr als 700 Asylsuchende leben sollen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3