23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Urteil gegen früheren NDR-Redakteur erwartet

Prozesse Urteil gegen früheren NDR-Redakteur erwartet

Im Prozess gegen einen früheren Redakteur des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in Kiel wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit und des Betrugs will das Kieler Landgericht heute das Urteil verkünden.

Voriger Artikel
Streit um zugeparkten Radweg: Autofahrer schlägt zu
Nächster Artikel
Highlights des Frühlingsdoms werden vorgestellt

Das Urteil im Prozess gegen einen ehemaligen NDR-Redakteur wird verkündet.

Quelle: A. Warmuth/Archiv

Kiel. Angesichts einer Verständigung zwischen Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung kann der Angeklagte auf eine Bewährungsstrafe von höchstens zwei Jahren hoffen. Im Gegenzug hatte der 62-Jährige ein umfassendes Geständnis abgelegt. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen gewerbsmäßiger Bestechlichkeit in mehr als 60 Fällen zwei Jahre Haft auf Bewährung gefordert. Die Verteidigung plädierte, dieses maximale Strafmaß nicht auszuschöpfen.

Laut Anklage hatte der Redakteur als Medienberater in unangemeldeter Nebentätigkeit zwischen 2005 und 2010 rund 280 000 Euro kassiert. Dabei soll er Firmen und Verbänden vorgetäuscht haben, er könne ihnen Sendezeiten verschaffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Urteil am Landesgericht
Foto: Am Landgericht Kiel wurde der 62-Jährige am Mittwoch verurteilt.

Im Prozess gegen einen führeren NDR-Redakteur, der in unangemeldeten Nebentätigkeiten als PR-Berater gearbeitet hatte, wurde am Mittwoch das Urteil verkündet: Das Landgericht Kiel sprach ihn der Bestechlichkeit in 77 Fällen schuldig. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3