21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Ventilator setzt Dach in Brand: 20 Bewohner im Hotel untergebracht

Brände Ventilator setzt Dach in Brand: 20 Bewohner im Hotel untergebracht

Ein defekter Ventilator hat am Montagabend den Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Hamburg-Stellingen in Brand gesetzt. Die 20 Bewohner konnten das Gebäude nach Angaben der Feuerwehr rechtzeitig verlassen und verbrachten die Nacht zum Dienstag im Hotel.

Voriger Artikel
Zoll beschlagnahmt geschützte Korallen und Riesenmuscheln
Nächster Artikel
Betrunkene ohne Erinnerung an eigenen Autounfall

Hamburger Feuerwehrmann.

Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv

Hamburg. Es sei niemand verletzt worden. Die Löscharbeiten dauerten über vier Stunden. Um an alle Glutnester zu kommen, hätten die Feuerwehrleute das Dach des zweigeschossigen Hauses öffnen müssen.

Die Kriminalpolizei ermittelte eine technische Brandursache. Ein im Spitzboden installierter Ventilator zur Badezimmerentlüftung sei defekt gewesen, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Schadenshöhe stand noch nicht fest.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3