18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Verteidiger-Plädoyer im Prozess um Mord an Nachtportier

Prozesse Verteidiger-Plädoyer im Prozess um Mord an Nachtportier

Im Prozess um den Mord an einem Nachtportier in Oststeinbek soll das Plädoyer der Verteidigung heute vor dem Lübecker Landgericht fortgesetzt werden. Dem 47 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, seinen ehemaligen Schwager im März 2014 mit vier gezielten Schüssen ermordet zu haben.

Voriger Artikel
Studio-Hamburg-Nachwuchspreise für "Tatort"-Jungschauspieler
Nächster Artikel
Paternoster-Verbot fällt auch für Kieler Landeshaus

Der Angeklagte soll seinen Ex-Schwager mit vier Schüssen ermordet haben.

Quelle: D. Bockwoldt/Archiv

Lübeck. Der erste Verteidiger des Angeklagten hat bereits einen Freispruch gefordert. Die bisherigen 23 Verhandlungstage hätten keinerlei Beweise für seine Schuld erbracht, erklärte er. Auch der zweite Verteidiger will Freispruch beantragen. Staatsanwaltschaft und Nebenklage haben dagegen lebenslange Haft wegen Mordes gefordert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3