7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
WWF kritisiert Deutschland wegen Ostseeschutz

Umwelt WWF kritisiert Deutschland wegen Ostseeschutz

Die Ostseeanrainer setzten sich aus Sicht der Naturschutzorganisation WWF noch viel zu wenig für den Schutz der Ostsee ein. Keine der neun Regierungen habe die 2007 vereinbarten Schritte zum Schutz der Ostsee ausreichend umgesetzt, sagte der Leiter des WWF-Ostseebüros, Jochen Lamp, am Montag in Stralsund.

Stralsund/Hamburg. "Alle hinken dem gemeinsam verabschiedeten Ostseeaktionsplan hinterher." Deutschland - im Gesamtranking nach Finnland auf Platz zwei - wurde wegen des mangelhaften Schutzes der Artenvielfalt kritisiert.

Im Biodiversitätsschutz gebe es dringenden Nachholbedarf, sagte Lamp. Demnach belegt Deutschland beim Schutz der Artenvielfalt Platz fünf von neun Ländern. Alle Regelungen, die den Fischereidruck in den Schutzgebieten verringern, würden seit Jahren von der Bundesregierung blockiert.

Der Verband (World Wide Fund For Nature) hatte am Montag einen Report veröffentlicht, der Fortschritte und Versäumnisse beim Schutz der Ostsee durch die Anrainerstaaten auflistet. Anfang Oktober 2013 wollen die Umweltminister der Ostseeanrainerstaaten in Kopenhagen eine Zwischenbilanz des Aktionsplanes ziehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3