12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Kita-Streik wird fortgesetzt

Schleswig-Holstein Kita-Streik wird fortgesetzt

Erneut sind Erzieher auf die Straße gegangen, um für eine bessere Bezahlung zu demonstrieren. Vor allem in Kiel mussten sich Eltern nach einer alternativen Betreuung für ihre Kinder umsehen. Eine gute Nachricht für Eltern im laufenden Kita-Streik bietet der Bund der Steuerzahler.

Voriger Artikel
Fahrraddieb flüchtet auf gestohlenem Mountainbike
Nächster Artikel
Hamburger Hauptbahnhof: Fahrgast mit Pistole festgenommen

 Ein Schild weist an der Tür der Kindertagesstätte am Kieler Schützenpark auf die Schließung wegen eines Warnstreiks hin.

Quelle: dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kitas geschlossen
Foto: In Kiel machten etwa 650 Demonstranten ihrer Wut bei einem Marsch vom Gewerkschaftshaus zum Rathausplatz Luft.

Viele Kitas in Schleswig-Holstein sind am Freitag geschlossen geblieben. Die Erzieher und Erzieherinnen beteiligten sich an unbefristeten Streiks. Nicht nur in Städten wie Kiel, Lübeck, Flensburg, Neumünster und Bad Segeberg, sondern auch in kleineren Orte waren tausende Eltern gezwungen, sich nach Betreuungsalternativen für ihre Kinder umzusehen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr