3 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Weitere Geflügelpest-Fälle in Schleswig-Holstein

Agrar Weitere Geflügelpest-Fälle in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind weitere Fälle von Vogelgrippe bei Wildvögeln nachgewiesen worden. Tote Tiere, die am Freitag in Warder und am Montag in Mühlenbarbek (Kreis Steinburg) gefunden worden waren, trugen den Geflügelpest-Erreger H5N5 in sich, wie der Kreis Rendsburg-Eckernförde am Montag mitteilte.

Neumünster/Warder/Mühlenbarbek. Zudem wurde in Neumünster ein an der Vogelgrippe verendetes Tier entdeckt. Es wurden Sperrbezirke mit einem Radius von drei Kilometern sowie Zehn-Kilometer-Beobachtungsgebiete um die Fundstellen eingerichtet. Sie umfassen auch Teile des Kreises Segeberg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Segeberg, Lauenburg, Nordfriesland
Foto: Es geht weiter: Die Geflügelpest ist in einigen Kreisen Schleswig-Holsteins erneut nachgewiesen worden.

Neue Fälle des Geflügelpest-Virus' in Schleswig-Holstein. Das zuständige Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bestätigte weitere Nachweise bei Wildvögeln.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3