8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Wotan Wilke Möhring gegen zu viel "Privatgedöns" der Kommissare

Medien Wotan Wilke Möhring gegen zu viel "Privatgedöns" der Kommissare

Der neue "Tatort"-Kommissar Wotan Wilke Möhring legt mehr Wert auf die Fälle als auf das "Privatgeplänkel" der Ermittler. "Die Realität um uns herum ist so komplex und so grausam oft, da finde ich es gut, wenn sich Fälle auch wirklich darum scheren", sagte der 45-Jährige in einem Interview des Norddeutschen Rundfunks (NDR), für den er seit Dienstag seinen ersten Film als Kommissar Thorsten Falke dreht.

Voriger Artikel
DLRG rettet fünf Menschen aus Nord- und Ostsee
Nächster Artikel
Hamburger Ermittler sprengen mutmaßlichen Drogenhändlerring

Möhring ist künftig «Tatort-Kommissar» im Norden.

Quelle: Fredrik von Erichsen

Hamburg. Die gezeigten Fälle könnten ja durchaus Antworten liefern: "Wie geht man mit solchen Situationen um, wie begegnet man solchen Elementen in unserer Gesellschaft? Das finde ich viel wichtiger als das Privatgedöns der Kommissare", sagte Möhring dem Hörfunksender NDR 90,3. Genau dahin gehe ja auch die neue Entwicklung - "weg von dem, wo es nur um das Privatgeplänkel geht, welchen Rotwein man trinkt und welche Kutteln gegessen werden."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3