16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zahl der Verkehrstoten auf niedrigstem Stand seit 1953

Verkehr Zahl der Verkehrstoten auf niedrigstem Stand seit 1953

Die Zahl der Verkehrstoten liegt in Hamburg auf dem niedrigsten Stand seit Beginn der Unfallstatistik im Jahr 1953. Im vergangenen Jahr starben auf den Straßen der Hansestadt 20 Menschen, 18 weniger als im Vorjahr. Bezogen auf die Bevölkerungszahl sei im Vergleich der Bundesländer das Risiko, an einem Unfall zu sterben, in Hamburg am geringsten, sagte Innensenator Andy Grote (SPD) am Dienstag bei der Vorstellung der Verkehrsbilanz für 2015. Allerdings stieg die Zahl der Verletzten um 2,1 Prozent an, die der Schwerverletzten sogar um 8,4 Prozent auf 880. Als schwerverletzt gilt ein Unfallopfer, das mindestens 24 Stunden im Krankenhaus liegt.

Voriger Artikel
Neuer Leiter der Staatsanwaltschaft Itzehoe eingeführt
Nächster Artikel
Krankheitsfälle in Kurheim: Norovirus als Ursache bestätigt

Innensenator Andy Grote (SPD).

Quelle: Christian Charisius/Archiv

Hamburg. In Hamburg ereigneten sich im Schnitt 184 Unfälle pro Tag, bei 22 davon kamen Menschen zu Schaden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3