21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Zahlreiche Störche ohne Nachwuchs in Hamburg

Tiere Zahlreiche Störche ohne Nachwuchs in Hamburg

Die Hamburger Störche haben in diesem Jahr weniger Nachwuchs als erwartet gehabt. Der Naturschutzbund (NABU) zählte 43 Jungtiere. "30 Paare haben im Frühjahr mit der Brut begonnen, ein Paar mehr als im Vorjahr", sagte der ehrenamtliche Storchenbetreuer Jürgen Pelch am Montag.

Voriger Artikel
23-jähriger Sylt-Urlauber tot aufgefunden
Nächster Artikel
Raubüberfall auf Kiosk: Täterauto mit Hammer beworfen

Zahlreiche Störche ohne Nachwuchs in Hamburg.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Hamburg. Allerdings hätten davon nur 21 Paare Nachwuchs bekommen. Im Rekordjahr 2014 zählte der NABU 29 Elternpaare und 73 Jungtiere.

Unterschiedliche Gründe konnte der NABU für das schlechte Brutergebnis identifizieren: So seien die in Afrika überwinternden Störche teilweise erst im Mai in Deutschland eingetroffen. Schlechtes Wetter und Dürre in Teilen Afrikas könnten eine rechtzeitige Rückkehr verhindert haben. Die in Portugal und Spanien überwinternden Störche seien dagegen schon im Februar zurück gewesen.

Außerdem hätten Revierkämpfe den Storchennachwuchs negativ beeinflusst. So konnte NABU-Storchenexperte Pelch blutige Auseinandersetzungen ums Nest beobachten, in deren Folge zwei Altvögel sogar starben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3