7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Zehn Autos in Brand gesetzt - Prozessauftakt gegen 55-Jährigen

Prozesse Zehn Autos in Brand gesetzt - Prozessauftakt gegen 55-Jährigen

Ein mutmaßlicher Autobrandstifter muss sich von heute um 13.00 Uhr an vor dem Landgericht Hamburg verantworten. Der 55-Jährige soll zehn Fahrzeuge zwischen Mai und Dezember vergangenen Jahres unter anderem mit Grillanzündern in Brand gesetzt haben.

Hamburg. Die Autos wurden durch das Feuer ganz oder teilweise zerstört. Die Anklage wirft dem 55-Jährigen außerdem unerlaubten Besitz von Schusswaffenmunition vor. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Angeklagten hatten Beamte 132 Patronen für scharfe Schusswaffen entdeckt, für die er keine Waffenkarte besaß. Die Polizei hatte den Mann kurz vor Silvester 2011 festgenommen.

Im vergangenen Jahr war die Zahl der Autobrände in Hamburg rapide gestiegen: Die Polizei zählte 293 Taten - 86,6 Prozent mehr als als 2010. Bei einer Tat gerieten häufig gleich mehrere Autos in Brand.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3