3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Zehn Bewohner von Seniorenheim mit Verdacht auf Norovirus

Notfälle Zehn Bewohner von Seniorenheim mit Verdacht auf Norovirus

Bei 35 Bewohnern eines Altenheims in Barsbüttel im Kreis Stormarn besteht der Verdacht auf eine Norovirus-Infektion. Zehn Personen seien ins Krankenhaus gebracht worden, sagte Jörg Günther vom Fachdienst Gesundheit des Kreises am Montag.

Barsbüttel. 25 Bewohner könnten im Heim bleiben, würden aber von anderen getrennt. Der Besucherverkehr sei eingeschränkt worden. Erste Bewohner hatten am Freitag über Übelkeit, Erbrechen und Durchfall geklagt. Während des Wochenendes habe sich die Erkrankung dann rasch verbreitet, sagte Günther.

Ob sich die Patienten tatsächlich mit dem hochansteckenden Norovirus infiziert haben, steht noch nicht fest. Angesichts des Krankheitsbildes sei das aber wahrscheinlich, sagte Günther. Der Erreger  führt zu starkem Flüssigkeitsverlust und ist deshalb vor allem für Kleinkinder, alte Menschen und geschwächte Personen gefährlich. Zuvor hatten Medien über die Krankheitsfälle berichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3