18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Zeugenaufruf nach Vergewaltigungsversuch auf Heiligengeistfeld

Kriminalität Zeugenaufruf nach Vergewaltigungsversuch auf Heiligengeistfeld

Gut drei Wochen nach einem brutalen Vergewaltigungsversuch auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg hat die Polizei immer noch keine heiße Spur von dem Täter. Der Unbekannte hatte in der Nacht zum 2. Juli eine 36-jährige Touristin mit Schlägen ins Gesicht schwer verletzt.

Hamburg. Als sie um Hilfe rief, flüchtete der Mann. Zehn Funkstreifenwagen fahndeten erfolglos. Auch die Ermittlungen brachten bisher keinen Fortschritt. Jetzt startet die Polizei einen Zeugenaufruf. So könnte der Täter an der Feldstraße in Höhe des NH-Hotels in ein Taxi gestiegen sein. Außerdem ließ er am Tatort ein Cuttermesser zurück. Hinweise erbittet die Polizei an die Rufnummer 040 4286-56789.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3