17 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
So bleibt Henning Voscherau in Erinnerung

Hamburgs Ex-Bürgermeister So bleibt Henning Voscherau in Erinnerung

Zum Tod des ehemaligen Hamburger Bürgermeisters Henning Voscherau (SPD) haben sich am Mittwoch zahlreiche Prominente aus Politik und Wirtschaft geäußert. Eine Auswahl der Reaktionen:

Voriger Artikel
50 Meter Leergut-Splitter: B205 stundenlang gesperrt
Nächster Artikel
Güterzug erfasst Auto von älterem Ehepaar

Henning Voscherau, aufgenommen beim SPD-Bundesparteitag am 19.11.2001 in Nürnberg.

Quelle: Peter Kneffel/dpa (Archiv)

Hamburg. „Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands hat einen besonnenen Streiter für sozialen Ausgleich und Hamburg einen ehemaligen Bürgermeister verloren, der ganz und gar für seine Stadt gelebt hat.“

(Sigmar Gabriel, SPD-Vorsitzender)

„In bewegten Zeiten erkannte er scharfsinnig die großen Chancen und Möglichkeiten, die sich aus dem Fall des Eisernen Vorhangs und dem Ende des Kalten Krieges ergaben, und wusste sie zum Wohle Hamburgs zu nutzen.“

(Frank-Walter Steinmeier, SPD, Bundesaußenminister)

„Henning Voscherau war ein starker Bürgermeister in bewegten Zeiten. (...) Er war ein ernsthafter Stadtmanager und sorgender Landesvater, Wertkonservativer und Sozialdemokrat, charmanter Gastgeber und ideenreicher, geschliffen formulierender Intellektueller.“

(Olaf Scholz, SPD, Hamburgs Bürgermeister)

„Mit Henning Voscherau haben wir einen großartigen Politiker und einen wunderbaren Menschen verloren. Ich bin mit meinen Gedanken bei seiner Familie und seinen Freunden.“

(Thomas de Maizière, CDU, Bundesinnenminister)


„Mit Dr. Henning Voscherau ist einer der profiliertesten Hamburger Politiker Nachkriegsdeutschlands und ein großer Europäer von uns gegangen.“

(Fritz Horst Melsheimer, Präses der Handelskammer Hamburg)

„Die SPD Fraktion trauert um einen vorbildlichen Hanseaten. Er hat die Stadt, die Partei und die Fraktion über viele Jahre entscheidend geprägt. Wir alle haben ihm unendlich viel zu verdanken. Seine Geradlinigkeit und seine Haltung werden uns ewig Vorbild bleiben.“

(Andreas Dressel, SPD-Fraktionschef in der Bürgerschaft)

„Henning Voscherau war Hanseat durch und durch. (...) Er war zu Recht stolz auf seine Weichenstellungen zur Zukunft der Stadt Hamburg, die er mit Hafencity, Flughafenausbau, Elbvertiefung und der Ansiedlung von Airbus angestoßen hat.“

(Thomas Oppermann, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion)

„Henning Voscherau war ein hochverdienter Bürgermeister, der immer über alle parteipolitischen Grenzen hinweg loyal zu seinem Wort und seiner Politik stand.“

(Katja Suding, Vorsitzende der FDP Hamburg und der FDP-Bürgerschaftsfraktion)

„Der Tod von Henning Voscherau ist ein großer Verlust für unsere Stadt. Wir Hamburger Grünen haben uns an ihm gerieben und sind auch in der politischen Auseinandersetzung mit ihm gewachsen.“

(Anjes Tjarks, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bürgerschaft)


„Auch auf Bundesebene hat Henning Voscherau in der SPD eine bedeutende Rolle gespielt. Als Erster Bürgermeister hat er immer wieder wichtige Impulse für die Stadtstaaten Hamburg, Bremen und Berlin gesetzt.“

(Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin)

„Henning Voscherau war ein kluger Gesprächspartner und eine im besten Sinne hanseatische Persönlichkeit. Er hat bedeutende Anstöße für die Stadtentwicklung gegeben und sich mit großem Engagement für den Erhalt von Kirchen eingesetzt.“

(Kirsten Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck)

„Henning Voscherau war für mich ein vorbildlicher Hanseat. Ich mochte an ihm vor allem seine soziale und zutiefst demokratische Grundhaltung, sein herausragendes politisches und gesellschaftliches Engagement, seine bedingungslose Gradlinigkeit und seinen trockenen norddeutschen Humor.“

(Dr. Michael Otto, Unternehmer und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Otto Group)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3