22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Zug fährt in Nordfriesland in Rinderherde

Unfälle Zug fährt in Nordfriesland in Rinderherde

Ein Zug ist am Mittwochmorgen bei Stedesand in Nordfriesland in eine Rinderherde gefahren - drei Tiere starben dabei. Im Zug wurde niemand verletzt, wie ein Bundespolizeisprecher sagte.

Stedesand. Die Zugstrecke zwischen Niebüll und Bredstedt war wegen des Unfalls zunächst vollgesperrt. Der Zug sei auf der Bahnstrecke von Hamburg-Altona nach Westerland auf Sylt unterwegs gewesen, als auf Höhe der Ortschaft Stedesand plötzlich eine Herde Rinder auf den Gleisen auftauchte. Der Zugführer habe einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern können und drei der Tiere erfasst. Diese starben noch an der Unfallstelle. Der Zugführer sei ohne Fahrgäste unterwegs gewesen und blieb unverletzt. Durch den Zusammenstoß wurde der Zug stark beschädigt und musste von einem Abschleppzug vom Gleis gebracht werden. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Norddeutschland 2/3