16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Zwei Wochen nach Bunkerbrand: Anwohner bleiben in Hotels

Brände Zwei Wochen nach Bunkerbrand: Anwohner bleiben in Hotels

Zwei Wochen nach dem verheerenden Bunkerbrand in Hamburg-Rothenburgsort müssen Hunderte Anwohner weiter in Hotels und bei Bekannten ausharren. Luftproben aus den Wohnungen hätten sich zwar als unfällig herausgestellt, sagte am Dienstag ein Sprecher der Immobilien-Gesellschaft Frank-Gruppe, die die Häuser verwaltet.

Hamburg. Die Behörden hätten am Montag jedoch die Untersuchung von Wischproben veranlasst. Deren Ergebnisse würden voraussichtlich erst in einer Woche vorliegen. Erste Bewohner könnten frühestens Ende nächster Woche in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Frank-Gruppe hat mehr als 200 Menschen in 100 Hotelzimmern untergebracht. Insgesamt sollen mehr als 400 Anwohner von der Evakuierung betroffen sein.

In dem Hochbunker waren Anfang des Monats mehr als 70 Tonnen ätherische Öle in Brand geraten. Noch während der Löscharbeiten kam es zu einer Explosion, bei der 45 Menschen verletzt wurden. Nur vier Tage später brannte es in einem Bahrenfelder Bunker, in dem 5,5 Tonnen Pyrotechnik lagerten. Dort war niemand verletzt worden, rund 150 Anwohner konnten nach kurzer Evakuierung wieder in ihre Häuser zurück. Die Brandursachen sind noch nicht geklärt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3