25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Zwölf Schulen für digitale Modellprojekte ausgezeichnet

Schulen Zwölf Schulen für digitale Modellprojekte ausgezeichnet

Zwölf Schulen haben in Schleswig-Holstein den landesweiten Wettbewerb "Lernen in einer digitalen Gesellschaft" gewonnen. Von Smartphones und Tablets als Lernhilfe, Medienpass bis hin zur Lego-Programmierung: Mit ihren Konzepten wollen die Schüler den Unterricht digitaler und vernetzter gestalten.

Voriger Artikel
Neun Festnahmen nach blutigem Streit auf St. Pauli
Nächster Artikel
Ann Sophie: "Auf Trostpunkte hatte ich auch keine Lust"

Bildungsministerin Britta Ernst (SPD).

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Kiel. Insgesamt hatten sich 111 Schulen seit März für den Wettbewerb beworben, teilte das Bildungsministerium am Donnerstag mit. "Die digitale Zukunft hat längst begonnen - Schule muss da mithalten", sagte die Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) bei der Preisverleihung am Donnerstag in Kiel. Mit den Modellprojekten sollen die Schüler zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Medien angeleitet werden.

Insgesamt stellte das Ministerium für die Sieger des Wettbewerbs 200 000 Euro zur Verfügung, mit denen die Preisträger ihre digitalen Konzepte umsetzen oder weiterentwickeln können. Eine einzelne Schule konnte bis zu 30 000 Euro für ihr Projekt gewinnen.

Die Projekte an den Modellschulen sollen ab Herbst anderthalb Jahre lang laufen und für einen landesweiten Unterricht getestet werden. Unter den zwölf Gewinnern befinden sich alle Schultypen - von der Grundschule bis zum Förderzentrum.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3