23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zwölf mutmaßliche Drogendealer festgenommen

Kriminalität Zwölf mutmaßliche Drogendealer festgenommen

Die Polizei in Hamburg und Schleswig-Holstein hat zwölf mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Die Männer sollen mit gut 24 Kilo Marihuana und zwei Kilo Haschisch gehandelt haben, wie die Polizei am Mittwoch in Hamburg mitteilte.

Hamburg. Gegen vier Hamburger und drei auswärtige Verdächtige wurden Haftbefehle erlassen. Die Polizei hatte am Dienstag drei Wohnungen sowie einen Kiosk in Hamburg-Ottensen und ein Restaurant auf St. Pauli durchsucht. Dabei stellte die Polizei mutmaßliches Dealgeld und Handys sicher.

Bereits am 15. Mai hatte die Polizei einen 38-Jährigen im Stadtteil Eidelstedt gestellt, der mit drei Kilo Marihuana im Kofferraum unterwegs war. In seiner Wohnung in Rellingen (Kreis Pinneberg) fanden die Beamten weitere knapp elf Kilo Cannabis. Schon am 8. Mai hatten die Ermittler in Hamburg-Lurup zugeschlagen. Zwei Männer im Alter von 25 und 26 Jahren flüchteten mit dem Auto. In Bad Bramstedt überschlug sich ihr Wagen, die Polizei nahm die beiden unverletzt fest. Sie hatten drei Kilo Marihuana dabei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3