16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Nachrichten: Schleswig-Holstein
Daniel Günther

Darf ein MP geil sagen?

Foto: Cool, geil, sexy - Ministerpräsident Daniel Günther pflegt die Jugendsprache.

Lübeck, findet Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther, ist eine „geile Stadt“. Ist das eine Formulierung, die einem MP gut zu Gesicht steht? Ja, sagt der Hamburger Germanistik-Professor Jannis Androutsopoulos.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Multimedia-Dossier

Die Geschichten unserer dänischen Nachbarn

Foto: Simon de Visme hat für das Fehmarnbelt-Projekt den Fischer Hans-Martin Rasmussen aus Lang besucht.

Fehmarn und Lolland trennen 19 Kilometer Ostsee. Ein Tunnel soll eines Tages beide Regionen miteinander verbinden. Aber wie nah sind wir uns schon heute? Vier junge Journalisten haben sich auf die Suche nach Menschen gemacht für die der deutsch-dänische Austausch schon heute zum Alltag gehört.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
3323 Petitionen

Bürgerbeauftragte legt Jahresbericht vor

Foto: Die Bürgerbeauftragte Samiah El Samadoni präsentierte ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2016.

Probleme mit Hartz IV oder teils zynische Äußerungen der Behörden im Falle eines halbseitig gelähmten Jungen - über solche Fälle berichtet Schleswig-Holsteins Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten, Samiah El Samadomi in ihrem am Donnerstag in Kiel vorgestellten Tätigkeitsbericht 2016.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bundestagswahl

Höchstzahl an Wahlberechtigten im Norden

Foto: Schleswig-Holsteins Landeswahlleiter Tilo von Riegen informierte mit statistischen Angaben zu Schleswig-Holstein über die bevorstehende Bundestagswahl.

In Schleswig-Holstein sind bei der Bundestagswahl am 24. September 2,262 Millionen Menschen wahlberechtigt. Das ist seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 die höchste Zahl an Wahlberechtigten im Norden bei Europa- und Bundestagswahlen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Strandgebühren-Urteil

Tourismusverband SH bleibt gelassen

Foto: Kostenlos an den Strand? Touristiker in Schleswig-Holstein meinen, dass man das Urteil nicht einfach auf den Norden übertragen könne.

Auf das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, dass ein komplett gebührenpflichtiger Strand rechtswidrig ist, haben Schleswig-Holstein Touristiker gelassen reagiert. "Bei uns herrscht nicht unbedingt eine Grundgelassenheit, aber zumindest keine Hektik", sagte Jörn Klimant vom Tourismusverband SH.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Gemischte Bilanz

Zehn Jahre Brustkrebs-Screening

Foto: Seit zehn Jahren gibt es in Schleswig-Holstein ein flächendeckendes Programm zur Brustkrebs-Früherkennung.

Seit zehn Jahren gibt es das kostenlose Vorsorgeprogramm zur Brustkrebsfrüherkennung für Frauen zwischen 50 und 69. Doch nicht einmal jede Zweite nutzt das Angebot. Gesundheitsminister Garg appelliert, Frauen sollten die Chancen der Früherkennung nutzen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Orkan traf Schifffahrt

Kreuzfahrer wetterten Sturm in Kiel ab

Foto: Die "Europa" fährt mit Verspätung durch den Nord-Ostsee-Kanal.

Das Sturmtief "Sebastian" hatte auch Auswirkungen auf die Schifffahrt an der Nord- und Ostseeküste. Im Kieler Hafen blieben über Nacht die Kreuzfahrtschiffe „Aidavita“ und „Europa“ mit fast 2000 Passagieren am Ostseekai. Beide Schiffe sollten eigentlich am Mittwochabend auslaufen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Urteil

Gebührenpflichtiger Strand rechtswidrig

Foto: Zäune am Strand könnten dann der Vergangenheit angehören.

Darf ein Urlaubstag am Strand Geld kosten? Viele Strandbäder an Nord- und Ostsee verlangen von Tagesgästen Eintrittsgeld. Ein Grundsatzurteil kippt nun solche Gebühren in einer Gemeinde - andere könnten folgen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Anzeige