17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Auto landete in Böschung, Fahrer starb

A23 Auto landete in Böschung, Fahrer starb

Auf der Autobahn 23 ist es nach Angaben der Polizei in Fahrtrichtung Norden am Dienstagmittag zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Der 53-jährige Fahrer aus Hamburg kam dabei ums Leben.

Voriger Artikel
Mann mit 14 Messerstichen getötet
Nächster Artikel
Freiwillige sollen Grenze kontrollieren

Der Fahrer des Autos verstarb noch am Unfallort

Quelle: dpa

Elmshorn. Der Fahrer eines PKW verlor aus bislang ungeklärter Ursache etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Elmshorn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und geriet mit dem roten BMW in eine rechtsseitig gelegene Böschung.

Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr eilten zur Unfallstelle, sicherten diese ab und begannen umgehend mit den Rettungsmaßnahmen, aber der Mann konnte nur noch tot aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Er war allein im Fahrzeug.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. An dem BMW entstand ein Totalschaden.

Die Autobahn war in der Zeit von 13 Uhr bis 15 Uhr in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfall geben können oder sonstige Beobachtungen zur Fahrt des BMW vor dem Unfall gemacht haben, werden gebeten, sich unter 04121-40920 beim Polizei- Autobahn- und Bezirksrevier Pinneberg zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3