6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Kein sicheres Pflaster

A7 Höhe Großenaspe Kein sicheres Pflaster

Neuer Baustellen-Ärger stellt Autofahrer auf der A7 vor eine harte Geduldsprobe: Noch bis Dienstagnachmittag geht es in Höhe Großenaspe in beiden Richtungen nur einspurig vorwärts. Schuld sind erneut Absenkungen auf beiden Seiten der Fahrbahn. Die Polizei warnt vor Staus.

Voriger Artikel
Vattenfall will Reaktor Krümmel abreißen
Nächster Artikel
FDP-Vize befürchtet fatale Folgen

Unfreiwilliges Nadelöhr: Während rechts auf der Baustelle gearbeitet wird, geht es nach Fahrbahnabsenkungen auf der A7 nur einspurig je Richtung vorwärts.

Quelle: Karsten Leng

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Neumünster-Nord
Foto: Der Verkehr auf der A7 wird neben den Baustellen auch noch von einer abgesackten Fahrbahn erschwert.

Die Fahrt auf der A7 und auch auf der A215 im Bereich des Bordesholmer Dreiecks in Richtung Süden (Hamburg) wurde am Mittwoch zur echten Geduldsprobe. Kurz vor der Abfahrt Neumünster-Nord hatte sich im Baustellenbereich die rechte Fahrbahn abgesenkt und musste gesperrt werden. eit Donnerstagmorgen um 7 Uhr fließt der Verkehr wieder.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3