7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Rettungskräfte stecken nach Unfall im Stau

A7 Rettungskräfte stecken nach Unfall im Stau

Nach einem Unfall am Montagmorgen auf der A7 hatten die Rettungskräfte nach Angaben der Polizei Probleme, rasch zur Unglücksstelle zu gelangen. Eine 18-jährige Autofahrerin verlor die Kontrolle über ihren Wagen und raste gegen die Mittelleitplanke. Andere Verkehrsteilnehmer bildeten keine Rettungsgasse.

Voriger Artikel
Kommission befürwortet weiteren Ausbau
Nächster Artikel
Norden gedenkt der Opfer von Paris

Nach einem Unfall am Montagmorgen auf der A7 hatten die Rettungskräfte nach Angaben der Polizei Probleme, rasch zur Unglücksstelle zu gelangen.

Quelle: Sven Janssen

Schleswig. Die A7 war während der Bergungsarbeiten für 30 Minuten voll gesperrt. Der Verkehr wurde über den Standstreifen geleitet.

Die Golffahrerin wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Unfallursache nannte die Polizei überhöhte Geschwindigkeit und eine regennasse Fahrbahn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3