20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
A7-Vollsperrung durch Brückenabriss

Kommendes Wochenende A7-Vollsperrung durch Brückenabriss

Wegen des Abrisses einer Brücke nördlich von Hamburg soll die Autobahn 7 (Hamburg-Kiel/Flensburg) in der Nacht zum Sonntag in beide Richtungen voll gesperrt werden. Die Brücke bei Norderstedt muss wegen der Verbreiterung der Autobahn auf sechs Spuren neu gebaut werden.

Voriger Artikel
Schlagabtausch über Ministerbriefe
Nächster Artikel
Hubschrauber fürs Havariekommando

A7 wird wegen eines Brückenabrisses voll gesperrt.

Quelle: Maja Hitij

Hamburg/Kiel. Die Sperrung zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Schnelsen und Quickborn beginne am Samstag um 21.00 Uhr (Winterzeit) und ende am Sonntag um 10.00 Uhr (Sommerzeit), wie ein Sprecher des Baukonsortiums Via Solutions Nord mitteilte. Parallel zum Brückenabriss soll die Fahrbahndecke zwischen Schnelsen und Schnelsen-Nord saniert werden.

Als Ausweichroute für den Fernverkehr von Süden empfiehlt das Baukonsortium, ab dem Horster Dreieck (37) über die A1 bis zum Autobahndreieck Bargteheide zu fahren und von dort der A21 bis nördlich von Bad Segeberg zu folgen. Die Bundesstraße 205 führt dann weiter bis zur Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) auf die A7.

Von Norden kommend könne der Fernverkehr bei Neumünster-Süd (15) auf die B205 fahren, und dann über die A21 und die A1 am Horster Dreieck (37) wieder auf die A7 gelangen. Für den Nahverkehr gibt es örtliche Umleitungen. Der Hamburger Airport appellierte an Flugreisende, für die Anfahrt mit dem Auto mehr Zeit einzuplanen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Imke Schröder
Digitale Angebote

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3