16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Schwerverletzte bei Unfall

Bei Tarp Drei Schwerverletzte bei Unfall

Nach einem schweren Unfall ist die A7 zwischen Tarp und Schuby in Fahrtrichtung Süden am Dienstagmorgen gesperrt worden. Zwei Autos waren nach Polizeiangaben gegen 8.30 Uhr aufeinandergefahren. Drei Menschen wurden schwer verletzt.

Voriger Artikel
Schwerlast-Rettungswagen in Dienst gestellt
Nächster Artikel
Verträge für Bau sind unterzeichnet

Nach einem schweren Unfall ist die A7 zwischen Tarp und Schuby in Fahrtrichtung Süden am Dienstagmorgen gesperrt worden.

Quelle: Imke Schröder

Tarp. Der 51-jährige LKW-Fahrer (Sattelzug 40t) wurde leicht verletzt zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden 37- und 49-jährigen aus Dänemark stammenden Insassen des PKW Saab erlitten schwere Verletzungen, ebenso der 55-jährige Fahrer des PKW Mercedes. Die drei schwerverletzten Personen wurden in verschiedenen Krankenhäusern stationär aufgenommen.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wird der Verkehr über Tarp ab- und umgeleitet. Kurzfristig musste gegen 9 Uhr auch die Gegenfahrbahn in Richtung Norden gesperrt werden, um einen Abflug des Rettungshubschraubers zu ermöglichen. Diese kurzfristige Sperrung in Richtung Norden wurde kurz vor 12 Uhr aufgehoben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3