12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Babyboom: Personal wird langsam knapp

Aderlass in den Kliniken Babyboom: Personal wird langsam knapp

Die Schleswig-Holsteiner haben immer mehr Lust auf Nachwuchs. Nachdem es bereits 2015 einen deutlichen Anstieg auf 22000 Geburten im Land gab, melden etliche Kliniken nun: Der positive Trend hat sich im ersten Halbjahr 2016 sogar noch verstärkt.

Voriger Artikel
Neue Aufregung um den Digitalfunk
Nächster Artikel
Land kommt Speditionen entgegen

Geburtskliniken in Schleswig-Holstein

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Geburten sind ein hochemotionales Erlebnis. Jede Mutter weiß, wie wichtig es für den Geburtsverlauf ist, dass man sich und das Baby gut aufgehoben fühlt. Deshalb ist auch die Diskussion um Geburtskliniken immer emotionsgeladen. Und das macht die Geburtsabteilungen selbst anfällig, wie der Fall Niebüll zeigt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3