20 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Prozess um Explosion in Itzehoe startet im November

Amtsgericht Prozess um Explosion in Itzehoe startet im November

Zwei Mitarbeiter einer Tiefbaufirma müssen sich wegen des Explosionsunglücks in der Innenstadt Itzehoe im März 2014 vor dem Amtsgericht Itzehoe verantworten. Der Prozess solle am 16. November beginnen, sagte ein Gerichtssprecher. Bei dem Unglück waren vier Menschen getötet und elf verletzt worden.

Voriger Artikel
Starker Nordostwind trifft die Küste
Nächster Artikel
Landeshaus wurde komplett evakuiert

Trümmer nach der Explosion in Itzehoe 2014: Jetzt soll die Verantwortung verhandelt werden.

Quelle: Axel Heimken/dpa

Itzehoe. Dem Schachtmeister und dem Baggerfahrer werden fahrlässige Tötung, fahrlässige Körperverletzung und fahrlässige Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion vorgeworfen.

Sie sollen bei Erdarbeiten vor einem Mehrfamilienhaus durch mangelnde Sorgfalt eine Gasleitung beschädigt und dadurch die Explosion ausgelöst haben. Die Staatsanwaltschaft hatte deshalb im Oktober 2015 Anlage gegen die Männer erhoben. Als weitere Verhandlungstage sind der 23. November und der 7. Dezember vorgesehen. Zuvor hatte die „Dithmarscher Landeszeitung“ über die Eröffnung des Verfahrens berichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Gasexplosion in Itzehoe
Foto: Unmittelbar nach der Explosion im März 2014 suchten Polizisten an der Unglücksstelle in Itzehoe nach der Ursache.

Gegen einen Baggerfahrer, der im März 2014 eine Gasexplosion in Itzehoe mit vier Toten und elf Verletzten ausgelöst haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Dem Mann werden fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen, so Oberstaatsanwalt Uwe Dreeßen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3