21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Auf dem Weg zur Polizei Autos gerammt

Unfall in Flensburg Auf dem Weg zur Polizei Autos gerammt

Ein unglaublicher Fall beschäftigte die Flensburger Polizei am frühen Mittwoch: Ein 35-Jähriger war betrunken bei der Polizei vorgefahren, um ein sichergestelltes Kabel abzuholen. Auf dem Weg zur Wache rammte er allerdings zwei Fahrzeuge.

Voriger Artikel
„Aidaprima“ auf dem Weg zum Suezkanal
Nächster Artikel
Flüchtlinge als Lotsen für Flüchtlinge

Ein 35-Jähriger aus Flensburg ist alkoholisiert bei der Polizei vorgefahren.

Quelle: Tanja Köhler (Symbolfoto)

Flensburg. Eine Anwohnerin rief gegen 0.35 Uhr die Beamten, weil sie wegen lauter Musik nicht schlafen konnte. Der 35-jährige Wohnungsinhaber nahm die erste Aufforderung der Polizisten, die Musik leiser zu drehen, offenbar nicht ernst, so dass die Beamten später wieder anrückten und Kabel der Musikanlage mitnahmen, teilte eine Behördensprecherin mit. Gegen 2.10 Uhr erschien der Flensburger dann auf der Wache und wollte seine Kabel wieder haben. Allerdings war er ziemlich betrunken. Seinen Wagen hatte er in der Mitte der Einfahrt zum Besucherparkplatz abgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 2,14 Promille. Der Arzt entnahm eine Blutprobe. An dem Auto des Mannes waren frische Unfallspuren. Die Polizisten stellten später an einer Straße zwei Fahrzeuge mit frischen Unfallschäden fest. Der Führerschein des 35-Jährigen wurde beschlagnahmt, das schlecht geparkte Fahrzeug abgeschleppt. Der Fahrer wird sich in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund von Alkohol und unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3