16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Knockouts waren Aitanas Endstation

Aus bei VoG Knockouts waren Aitanas Endstation

Es hat leider nicht gereicht: Leidenschaftlich trug sie den Lieblingssong aus ihrem Repertoire vor. Doch Aitana Zievert-Navas aus Lübeck muss nach den Knockouts bei der Casting-Show „The Voice of Germany“ den Heimweg antreten.

Voriger Artikel
Kronzeuge belastet Mitangeklagte
Nächster Artikel
Bischof Magaard eröffnet Sammelaktion

Alles Daumen drücken half nichts: Aitana Zievert-Navas (re.) schied in den Knockouts von "The Voice of Germany" aus.

Quelle: SAT.1/ProSieben/Richard Hübner

Lübeck. Kurz vor dem Finale schied die letzte verbliebene Teilnehmerin aus Schleswig-Holstein aus dem Wettbewerb aus. Die 17-jährige Aitana schaffte es nicht unter die drei Favoriten des Sängers Andreas Bourani, der sich zwischen zehn Kandidaten und Kandidatinnen entscheiden musste.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr zum Artikel
Voice of Germany-Knockouts
Foto: Aitana singt voller Innbrunst: "I'm Not The Only One" von Sam Smith erklingt in den Knockouts von The Voice of Germany.

Die 17-jährige Lübeckerin Aitana Zienert-Navas tritt in der nächsten Runde der Casting-Show „The Voice of Germany“ an: Mit „I’m Not The Only One“ vom britischen Pop-Songwriter Sam Smith versucht sie am Freitagabend die Knockouts zu überstehen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3