27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Urlauber sorgen für lange Staus

Autobahn 7 Urlauber sorgen für lange Staus

Das schöne Wetter führte am Wochenende vielerorts zu vollen Straßen: Autofahrer auf dem Weg zur Nord- und Ostsee brauchten viel Geduld. Auch ein Unfall, das Wacken-Festival und der Hamburger CSD sorgten für Stau.

Voriger Artikel
Keine neuen Hinweise auf vermisste Frau
Nächster Artikel
Ärger um Kinderkrankengeld

 Der Verkehr staut sich in Hamburg auf der Autobahn 7 Richtung Süden.

Quelle: dpa

Kiel. Teilweise kilometerlang hat sich am Wochenende der Verkehr auf den Straßen in Hamburg und Schleswig-Holstein gestaut. Das schöne Wetter, Großveranstaltungen und der traditionelle „Bettenwechsel“ am Samstag in Dänemark waren dabei laut Polizei Hauptgründe für den vielen Verkehr, der sich zum Teil auf mehr als 15 Kilometern Länge staute.

Auf der Autobahn 1 bei Ahrensburg ging am Samstagnachmittag laut Autobahnpolizei Bad Oldesloe etwa lange Zeit gar nichts mehr. Auf 16 Kilometern standen die Autos zeitweise in Richtung Norden, nachdem ein VW-Bus von der Fahrbahn abgekommen war und sich überschlagen hatte. Die fünf Insassen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Ein 47-Jähriger erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Fahrbahnen mussten für die Landung eines Rettungshubschraubers zeitweise in beide Richtungen gesperrt werden.

Wenige Kilometer weiter nordöstlich stockte an Samstag und Sonntag wiederum bei Lübeck der Verkehr an einer Baustelle auf bis zu 14 Kilometern Länge. Viele Urlauber, die in Richtung Ostsee unterwegs waren, brauchten hier länger.

Bei Itzehoe wiederum standen am Sonntag in Fahrtrichtung Süden viele Heavy-Metal-Fans im Stau. Eine Baustelle auf der Autobahn 23 behinderte die Rückreise vieler der insgesamt 75 000 Besucher des „Wacken Open Air“, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei Elmshorn am Sonntag sagte. Aber auch in der anderen Richtung habe sich der Verkehr vor der Hochbrücke auf fünf bis sieben Kilometern Länge gestaut.

Auch im Großraum Hamburg kam es am Wochenende zu längeren Staus. In der Innenstadt sorgte der Christopher-Street-Day (CSD) am Samstag für Verkehrsbehinderungen und Straßensperrungen. Auf der Autobahn 1 stockte laut Hamburger Verkehrspolizei der Verkehr an beiden Tagen zwischen Hittfeld und Stillhorn in Fahrtrichtung Norden sowie zwischen Billstedt und Harburg in Fahrtrichtung Süden — in Spitzenzeiten auf jeweils mehr als zehn Kilometern Länge. Auch auf der Autobahn 7 stockte der Verkehr nördlich und südlich des Elbtunnels immer wieder.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3