18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Autofahrerin rast in Hauswand

Nindorf Autofahrerin rast in Hauswand

Eine Autofahrerin ist in Nindorf von der B431 abgekommen und in eine Hauswand gefahren. Dabei wurde die 38-Jährige schwer verletzt. Ein Gutachter prüft, ob das Gebäude nach dem Unfall weiter bewohnbar ist.

Voriger Artikel
Zigarette sorgte für Bahnbrand in Itzehoe
Nächster Artikel
EU verlängert Zulassung für Glyphosat

Eine Autofahrerin riss mit ihrem Auto ein Loch in eine Hauswand.

Quelle: Polizei

Nindorf. Gegen 11.40 Uhr war die Dithmarscherin auf der Bundesstraße 431 aus Richtung Meldorf kommend in Richtung Bargenstedt unterwegs. In Höhe der Hauptstraße 66 kam sie aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, überquerte den Gehweg und einen Steinwall. Erst im Mauerwerk kam sie mit ihrem Mercedes zum Stehen.

Bei dem Unfall zog sich die 38-jährige Fahrerin sich schwere Verletzungen zu, Lebensgefahr bestand nach Informationen der Polizei nicht. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in eine Klinik. Weitere Personen wurden nicht verletzt: Die Bewohner hielten sich zum Unglückszeitpunkt nicht im Haus auf.

Ein Gutachter wird das Gebäude nun auf seine Bewohnbarkeit und Statik hin in Augenschein nehmen müssen. Die genaue Schadenshöhe an dem Gebäude ist noch nicht zu beziffern. An dem Daimler der Frau entstand Totalschaden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3