11 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Harte Bandagen in der Rheuma-Liga

BGH-Urteil Harte Bandagen in der Rheuma-Liga

Seit vier Jahren kämpft Dieter Jacob aus Altenholz gegen seinen Ausschluss aus der Rheuma-Liga Schleswig-Holstein. Jetzt hat sich sogar der Bundesgerichtshof mit dem Vorgang beschäftigt. Das Ergebnis: Das Landgericht Kiel muss den Rauswurf verhandeln. Dieses hatte das Landgericht 2014 abgelehnt.

Voriger Artikel
„Knusper Dinos“ werden zurückgerufen
Nächster Artikel
Der Januar endet stürmisch

Dieter Jacob kritisiert die Rheuma-Liga: "Die Praxis hat niemanden gestört – bis ich mit meinen Fragen offenbar zu gefährlich wurde."

Quelle: Sonja Paar

Altenholz/Kiel. Auf den ersten Blick geht es nur um eine umstrittene Vereinsmitgliedschaft. Doch der 79-jährige ist überzeugt, dass die Rheuma-Liga ihn herausgeworfen hat, um einen unliebsamen Kritiker mundtot zu machen. Dieter Jacob hat sich schon während seines Berufslebens ehrenamtlich für andere eingesetzt. Im Sommer 2010 wird der Rentner gebeten, sich in der Rheuma-Liga zu engagieren und sich als Ortsgruppensprecher Kiel zur Verfügung zu stellen. Die Betroffenen, oft durch ihre Krankheit stark eingeschränkt, suchen einen Mitstreiter, der fachlich und gesundheitlich auf der Höhe ist und der größten Ortsgruppe im Land neuen Schwung geben kann.

Jacob füllt daraufhin die Beitrittserklärung aus, seine Lebenspartnerin gibt diese am 25. August 2015 in der Landesgeschäftsstelle ab. Noch am selben Tag wird der Rentner auf einer ordentlichen Mitgliederversammlung zum Ortsgruppensprecher gewählt. Alles scheint klar, denn Dieter Jacob wird von nun an auch auf der Internetseite der Rheuma-Liga in seiner Funktion geführt und auch auf Veranstaltungen so vorgestellt.

Jacob sieht Mitgliederrechte verletzt

Doch im Verlauf des folgenden Jahres kommen Jacob immer mehr Zweifel an der Arbeitsweise der Geschäftsführung der Rheuma-Liga. Er sieht grundlegende demokratische Strukturen außer Kraft gesetzt, Rechte der 10000 Mitglieder verletzt und ihre Beitrittsgelder zum Teil zweckentfremdet. Statt den erkrankten Mitgliedern Selbsthilfe und Gemeinschaft zu ermöglichen, sei die Rheuma-Liga in Kiel offenbar nur noch ein Dienstleistungsunternehmen mit anderen Zielen, kritisiert Jacob und bittet um Einsicht in die Bilanzen. Als ihm diese verweigert wird, wendet er sich im Januar 2012 schriftlich an den Landesvorsitzenden der Rheuma-Liga.

Erst daraufhin wird – etwa eineinhalb Jahre nach seiner Wahl zum Ortsgruppensprecher – diese Wahl plötzlich angezweifelt. Diese sei ungültig, weil seine Mitgliedsbescheinigung erst später ausgestellt und nicht wie vorgeschrieben von einem Mitglied des Landesvorstandes unterschrieben worden sei. „Das wurde bei vielen anderen Mitgliedern aber auch so gehandhabt und hat niemanden gestört, bis ich mit meinen Fragen offenbar zu gefährlich wurde“, sagt Dieter Jacob. Im März 2012 wird Jacob ohne Begründung von der Rheuma-Liga ausgeschlossen.

Landgericht muss Berufung zulassen

Er geht gerichtlich dagegen vor und scheitert vor dem Amtsgericht. Als Jacob Berufung beim Landesgericht gegen das Urteil einlegt, lehnt die Berufungskammer dies ab, der Streitwert von 600 Euro sei zu gering. Diese Entscheidung hat der Bundesgerichtshof nun einkassiert. Das Landgericht muss die Berufung annehmen und sich mit dem Fall befassen. Der Ausgang des Verfahrens ist ungewiss. Sicher ist nur: Dieter Jacob ist fest entschlossen, im Kampf gegen seinen Rauswurf alle rechtlichen Mittel zu nutzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Heike Stüben
Lokalredaktion Kiel/SH

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3