2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Frau bei Feuer verletzt

Badezimmer brannte Frau bei Feuer verletzt

Zwei Brände in der Nacht zu Sonnabend haben die Feuerwehr in Nordfriesland in Atem gehalten. In Süderlügum wurde ein Mensch verletzt. Aus bisher ungeklärter Ursache war der Brand in dem Badezimmer eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen.

Voriger Artikel
Ist „Emil“ erst da, ist alles gut
Nächster Artikel
Ein Buch, das ins Gespräch bringt

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.

Quelle: Ulf Dahl (Symbolfoto)

Süderlügum. Das Feuer griff schnell auf benachbarte Gebäudeteile über. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, hatten alle Menschen das bereits stark verrauchte Gebäude verlassen. Das betroffene Badezimmer brannte in voller Ausdehnung. Eine Hausbewohnerin des kombinierten Wohn- und Wirtschaftsgebäudes erlitt leichte Verletzungen durch Rauchgase. Der Rettungsdienst brachte sie und ihr dreijähriges Kind zunächst zur weiteren Beobachtung in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Trotz des Brandes seien Teile des betroffenen Gebäudes weiterhin bewohnbar, sagte ein Polizeisprecher. Die Höhe des entstandenen Schadens lässt sich derzeit nicht abschließend beziffern. Er dürfte nach Einschätzung der Flensburger Kriminalpolizei jedoch in die Hundertausende gehen.

Wenig später brannte aus bislang unbekannter Ursache eine Lagerhalle im nordfriesischen Braderup. In dem über 1000 Quadratmeter großen Gebäude, in dem Reet lagerte, brannten Wandplatten und Gebälk. Menschen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei beschlagnahmte die Brandstelle, an der ein Schaden in Höhe von etwa 50000 Euro entstand.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3