6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Bahnstreiks: Land pocht auf Rückzahlung

Einbußen in Millionenhöhe Bahnstreiks: Land pocht auf Rückzahlung

Die vielen Bahnstreiks seit Herbst 2014 kommen die Regionalbahn Schleswig-Holstein teuer zu stehen. Nach Informationen von KN-online fuhren die Züge streikbedingt fast 400.000 Kilometer weniger als vom Land bestellt. Damit drohen der Regionalbahn Einbußen von rund drei Millionen Euro.

Voriger Artikel
Landespolizei verstärkt den Schutz
Nächster Artikel
Finanzhilfe für Hebammen beschlossen

Kein Zug wird kommen: Während der Bahnstreiks ging auf dem Kieler Hauptbahnhof gar nichts. Für die ausgefallenen Kilometer will das Land das Geld zurück.

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3