7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Festnahme auf dem Campingplatz Ammersbek

Todesschütze von Bargteheide Festnahme auf dem Campingplatz Ammersbek

Er galt als gewaltbereit - und war einen Tag auf der Flucht: Sven S. soll am Freitagvormittag seine 28-jährige Lebensgefährtin in Bargteheide erschossen haben. Am Sonnabend konnte das SEK den 35-Jährigen auf einem Campingplatz vorläufig festnehmen.

Voriger Artikel
Luftwaffe in Jagel ist bereit für die Drohnen
Nächster Artikel
Todesschütze: Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl

Tatort Bargteheide: In dem Mehrfamilienhaus wurde am Freitag eine Frau erschossen.

Quelle: Daniel Bockwohldt/dpa

Bargteheide/Lübeck. Nach der Beziehungstat von Bargteheide fehlte zuerst jede Spur von Sven S. (35). Am Sonnabendmorgen konnten die Beamten dann einen Fahndungserfolg vermelden: "Das SEK SH konnte um 8.33 Uhr das Fahrzeug sichern und den 35-jährigen Tatverdächtigen antreffen und vorläufig festnehmen", teilte Lübecks Pressesprecher Stefan Muhtz mit. Er hielt sich auf einem Campingplatz in Ammersbek auf. Gegen 5.30 Uhr habe die Polizei den Hinweis erhalten. Das Gelände und der Wagen wurden daraufhin umstellt. Drei Stunden später erfolgte die vorläufige Festnahme.

Nach Informationen der Polizei werde der 35-jährige Tatverdächtige am Sonnabendvormittag zur Mordkommission nach Lübeck gebracht. Die Staatsanwaltschaft Lübeck prüft die Beantragung eines Haftbefehles. Mehr dazu lesen Sie hier.

28-Jährige wurde erschossen

Rückblick: Der 35-Jährige soll seine ehemalige Lebensgefährtin erst erschossen, dann die Polizei gerufen und die Tat gestanden haben. Doch statt sich zu stellen, flüchte der Mann aus dem Mehrfamilienhaus in Bargteheide. 

Zeitgleich gingen am Freitag mehrere Notrufe bei der Polizei in Bargteheide ein, dass Schüsse in dem Haus bemerkt worden seien. Gegen Mittag dann die traurige Gewissheit: Die Frau, Jahrgang 1988, sei durch mehrere Schüsse getötet worden.

Hier sehen Sie Bilder aus Bargteheide, wo bei einem Beziehungsdrama eine Frau erschossen wurde.

Zur Bildergalerie

Die Ermittler fahndete am Freitagabend öffentlich mit Fotos und einer Täterbeschreibung nach dem Verdächtigen. Sie warnten davor, sich dem Mann zu nähern, er gilt als gefährlich und ist möglicherweise bewaffnet. Die Hintergründe der Tat waren zunächst nicht bekannt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Tanja Köhler
Ressortleiterin Digitale Angebote

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kriminalität
Bestatter transportieren in Bargteheide die Leiche einer Frau ab.

Großeinsatz der Polizei im Stadtzentrum von Bargteheide: Ein Mann erschießt seine Partnerin und flüchtet vom Tatort. Die Fahndung nach dem 35-Jährigen blieb bis zum Abend erfolglos. Die Polizei warnt vor dem Mann, er sei gefährlich.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3