16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Bilderjagd auf magische Motive

Blende 2016 Bilderjagd auf magische Motive

Die Kieler Nachrichten bitten ab sofort zur Teilnahme am Zeitungsleser-Fotowettbewerb „Blende 2016“: Schicken Sie uns Ihr Motiv zum Thema "Magie des Alltags".

Voriger Artikel
Eine Robbe aus dem Urmeer
Nächster Artikel
Im Hotelzimmer gestrandet

„Spieglein, Spieglein“: Unter diesem Titel wurde bei Prophoto bereits der doppelte Schwan zum Thema „Spiegelungen“ bei „Blende 2016“ eingereicht.

Quelle: Kurt Ritsche

Kennen Sie Lomografie? Dieser Kunstbegriff setzt sich zusammen aus dem Markennamen der sowjetischen Kamera Lomo LC-A und dem Wort Fotografie. Die dazugehörige Kunstform zeichnet sich durch Fehleffekte wie Unschärfen oder Farbveränderungen aus – eine von Lomografie-Künstlern erwünschte Folge der billigen Bauweise solcher Kameras. Vor allem aber tragen die Anhänger solcher Schnappschüsse ihre Kamera stets bei sich, um für den „Schuss aus der Hüfte“ gewappnet zu sein. Genau diese Allzeitbereit-Praxis möchten die Kieler Nachrichten (KN) auch den Teilnehmern ihres diesjährigen Leser-Fotowettbewerbs „Blende 2016“ dringend ans Herz legen. Denn die schönsten Motive liegen bekanntlich am Wegesrand – urplötzlich da und noch schneller wieder verschwunden. Am heutigen Sonnabend geht’s los, Einsendeschluss ist am 31. Oktober.

 „Magie des Alltags“ lautet unserer erstes Thema. Bei diesem Stichwort dürfen sich Amateurfotografen so ziemlich alles leisten, nur keine Ladehemmung. Lomo lässt grüßen! Gefragt sind Eindrücke, die man zwar überall im Alltag findet, sie aber nur mit kreativem Blick als Motiv erkennt. Stimmungen lassen sich einfangen beim Ablichten eines filigranen Spinnenetzes im Morgentau ebenso wie auf den Spuren des Windes im Sand. Magie entfaltet sich vor allem auch beim Tun des Menschen – bei der Arbeit oder im leidenschaftlichen Tanz. Scheuen Sie sich nicht, Menschen zu fotografieren! Aber bitte immer daran denken, das Einverständnis einzuholen. Wenn Kinder fotografiert werden, müssen beide Erziehungsberechtigten erlauben, dass die Bilder bei „Blende 2016“ eingereicht und vielleicht sogar veröffentlicht werden. Also: Akku aufladen, Speicherkarte einlegen und los geht’s – ob mit Kamera oder Smartphone, wir freuen uns auf Ihre Magie.

 Kaum weniger magisch ist auch unser zweites Thema „Doppelt gesehen – Spiegelungen“. Zufällige oder auch gewollte Duplizität trägt den Zauber bereits in sich – die Spiegelung einer Skyline im Wasser, der identische Flügelschlag eines Vogelpaars oder auch nur die angelehnte Leiter und ihr Schatten an der Wand. Überraschen Sie uns mit Ihrem ganz persönlichen „doppelten Lottchen“. Unser drittes Thema heißt „Schätze der Region“. Hier lassen sich gut gelungene Urlaubsfotos ebenso unterbringen wie die Kirche im Nachbardorf. Aber bitte mit Sahne: Ungewohnte Perspektiven sorgen für Spannung.

 Als Hilfestellung dienen zehn goldenen Regeln der Fotografie, wie sie Fachliteratur und Internet nennen. Ein guter Rat noch: Seien Sie nicht allzu kritisch mit sich selbst, denn „Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute“, sagte sogar Ansel Adams, Ikone der Landschaftsfotografie.

Hier geht es zum Wettbewerb.

Was es zu gewinnen gibt

Die Teilnehmer des Deutschen Zeitungsleser-Fotowettbewerbs „Blende 2016“, einer Gemeinschaftsaktion von über 50 Tageszeitungen und der Prophoto GmbH, haben gleich zwei Gewinnchancen. So prämieren die Kieler Nachrichten den

1. Platz mit 500 Euro, den

2. Platz mit 250 und den

3. Platz mit 200 Euro.

Das beste Jugendfoto wird mit einem Sachpreis im Wert von 250 Euro honoriert. Zusätzlich nehmen die von der KN-Jury ausgewählten Siegerfotos auch am bundesweiten „Blende“-Wettbewerb der Prophoto GmbH aller beteiligten Zeitungen teil. Vergeben werden dort 775 Preise im Wert von 40000 Euro, die von ausgesuchten Fotoreisen bis hin zu hochwertigem Equipment reichen.

Wettbewerb für junge Leute zum Sonderthema „Lebensgefühl Jugend 2016“

Auf Dein Auge kommt es an: Mach sichtbar, was außer Dir sonst keiner sieht! Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen sind wichtige Voraussetzungen für Euch Jugendliche (bis 18 Jahre), wenn Ihr das Thema „Lebensgefühl Jugend 2016“ darstellen wollt. Dass dieses „Blende“-Thema nicht einfach ist, ist uns klar. Erstens: Jugend meint irgendetwas zwischen zehn und 25 Jahren. Zweitens: Sicherlich möchtet Ihr Gefühlslagen in Euren Fotos zum Ausdruck bringen, sei es durch das In-Szene-Setzen der Motive oder durch Eure Perspektive. Seid Euch also nicht zu schade, für einen ausgefallenen Blickwinkel auch einmal auf die Knie zu gehen. Vor allem aber: Macht unserer KN-Jury klar, was Ihr eigentlich wirklich zum Ausdruck bringen wollt. Erzählt uns mit Euren Bildern Geschichten. Auf die sind wir sehr gespannt.

Die Kameraausrüstung ist übrigens zweitrangig. Ihr könnt unser diesjähriges Blende-Thema mit einem Smartphone ebenso einfangen wie mit der Zoomkamera, einer Spiegelreflexkamera oder einer kompakten Systemkamera. Kameras bieten Euch mehr gestalterischen Spielraum – nutzt dabei ruhig auch einmal die internen Kamerafilter. Ist ein Smartphone das Aufnahmegerät, haltet ruhig Ausschau nach Foto-Apps, mit denen Ihr den Fotos eine ganz besondere Note verleihen könnt. Wichtig bei der Nutzung von Kamerafiltern und Foto-Apps ist, dass sie Eurer Intention folgen.

Und dann das Schwierigste: die Auswahl des Motivs. Es kann das Lebensgefühl Einzelner ebenso sein wie das von Gruppen. Dazu zählen Partys, die erste Liebe, Konsum-Kids oder aber auch fröhliche Jugendliche, die auf Bäumen herumklettern oder ein gewonnenes Fußballmatch feiern. Das Thema „Lebensgefühl Jugend 2016“ bietet noch viele weitere Facetten. Lasst sie Euch einfallen. Jede Zeit hat ihre Strömungen – wir möchten von euch wissen, was Euch bewegt, welche Träume, Wünsche oder Ängste Ihr habt. Lasst uns teilhaben an Eurem Lebensgefühlt.

Auch für die Jugendlichen gelten die genannten Teilnahmebedingungen. Die Kieler Nachrichten verleihen dem Sieger einen Sachpreis im Wert von 250 Euro, außerdem nehmen alle Fotos an der bundesweiten Endausscheidung teil. Dort sind für Jugendliche 55 Sonderpreise ausgelobt, zudem werden Kameras, Blitzgeräte und mehr Zubehör verlost.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Susanne Blechschmidt
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3