8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Mit 117 Sachen durch die Tempo-50-Zone

Blitzmarathon Mit 117 Sachen durch die Tempo-50-Zone

Normalerweise stecken Blitzer hinter Büschen und Bäumen und blicken in verdutzte Gesichter. Nicht so gestern. Die Messorte des landesweiten Blitzmarathons hatte die Polizei im Vorfeld öffentlich bekannt gegeben. Viele Autofahrer waren vorbereitet. Einige traf es dennoch.

Voriger Artikel
Landtag zitiert Klinikchef zum Raport
Nächster Artikel
Blitzermarathon: 5087 Fahrer waren zu schnell

Die Polizeibeamten Marc Simonides (links) und Uwe Rehder messen mit einem Laser-Messgerät die Geschwindigkeit von Fahrzeugen in Kronshagen.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Protokoll
Foto: Stehen hinter dem Blitzmarathon: Polizeiobermeister Marc Simonides und Innenminister Stefan Studt (SPD).

Teure Blitzer-Fotos mit Vorwarnung: Polizisten in Schleswig-Holstein kontrollierten am Donnerstag an bekannten Unfallstellen, vor Schulen oder Kindergärten das Tempo. Autofahrer konnten sich dank Hinweisen der Polizei vor dem Blitzmarathon wappnen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3