9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Haftbefehl nach Brandanschlag erlassen

Versuchter Mord Haftbefehl nach Brandanschlag erlassen

Stundenlang verhört die Polizei die drei mutmaßlichen Brandstifter von Salzhemmendorf. Sie hatten in der Nacht zum Freitag einen brennenden Molotow-Cocktail in ein Flüchtlingsheim geworfen. Am Ende ergeht Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen versuchten Mordes.

Voriger Artikel
Flugvorführung statt Zirkus-Show
Nächster Artikel
20 Rinder sterben bei Brand in Stall

Ermittler vor der ausgebrannten Wohnung in Salzhemmendorf: Nach dem Brandanschlag auf eine Wohnung von Asylbewerbern, ergeht Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen versuchten Mordes.

Quelle: Julian Stratenschulte/ dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Interview mit Extremismusforscher
Foto: Der Kommunikationswissenschaftler Wolfgang Frindte.

Mord- und Bombendrohungen, Anschläge, Beschimpfungen: Hetze und Gewalt von Rechtsextremen in der aktuellen Flüchtlingsmisere wertet Extremismusforscher Wolfgang Frindte als „Angriff auf unsere Demokratie“. Er fordert ein energischeres Vorgehen dagegen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3