3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Braucht die Polizei einen Beauftragten?

Ton wird schärfer Braucht die Polizei einen Beauftragten?

Im Streit um die Einführung eines Polizeibeauftragten in Schleswig-Holstein wird der Ton spürbar schärfer: Die Grünen als Verfechter des neuen Postens unterstellen der CDU als vehementem Gegner eine „peinliche Desinformationskampagne“. Die Union attestiert der Gegenseite „ideologische Verbohrtheit“.

Voriger Artikel
Sternschnuppen-Nacht im Advent
Nächster Artikel
Unbekannte zerstören Seeadlerhorst

Auf Tournee durch die Stationen: Der CDU-Fraktionsvorsitzende Daniel Günther diskutierte in Kiel auch mit Polizeioberkommissar Martin Hansen und ließ sich dabei Handschellen zeigen.

Quelle: Frank Peter (Archiv)
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Landtagsdebatte
Foto: Die Parteien im Kieler Landtag streiten über die Einsetzung eines Polizeibeauftragten.

Die Fronten bleiben verhärtet: Die Küstenkoalition hat sich im Landtag mit den Oppositionsfraktionen von CDU und FDP am Donnerstag einen kurzen, aber heftigen Schlagabtausch zur geplanten Einführung eines Polizeibeauftragten geliefert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3